Schlag den Star: Das bedeutungslose siebte Spiel

Tja, meine Freundin hat sich beklagt, dass ich immer nur über Fußball bloggte, also will ich mir diesmal ein anderes, beinahe ebenso bedeutendes Thema vornehmen: Die Samstagabend-Fernsehunterhaltung. Genauer gesagt: „Schlag den Star“, den kleinen Ableger von „Schlag den Raab“, der gerade am Samstag wieder gesendet wurde. Noch genauer: Die Punktwertung dabei.

Eigentlich bin ich ja ein Freund dieses Prinzips, die Spiele im Verlauf des Abends immer höher zu werten, um die Spannung aufrechtzuerhalten! Diesmal ist mir aber bereits zum zweiten Mal ein Problem dieser Wertung aufgefallen (und erstaunlicherweise schaue ich diese Sendung dabei recht selten – das war maximal, wenn überhaupt, erst das vierte Mal): Wenn es 15 zu 6 für einen Teilnehmer steht (und das kommt gar nicht einmal so selten vor, da es mehrere Möglichkeiten gibt, die Gewinne bei den ersten 6 Spielen so zu verteilen, dass dieser Punktestand zustandekommt)… dann könnte man das siebte Spiel eigentlich auch ausfallen lassen!

Insgesamt sind es nämlich maximal neun Spiele. Das bedeutet, dass 45 Punkte zu vergeben sind, und dies bedeutet wiederum, dass ein Spieler, der 23 oder mehr Punkte erreicht, gewonnen hat, da sein Gegner ihn nicht mehr einholen kann. (Dies ist frühestens nach dem siebten Spiel möglich.)

Seht Ihr das Problem? Nein?

Nun, beim Stand von 15 zu 6 sind noch 24 Punkte zu vergeben, und zwar in Portionen von 7, 8 und 9. Einer der beiden Spieler benötigt noch 8 Punkte zum Sieg; der andere 17. Anders ausgedrückt: Der Führende gewinnt, wenn er Spiel 8 ODER Spiel 9 gewinnt – aber Spiel 7 nützt ihm weder etwas, wenn er darin siegt, noch schadet es ihm, wenn er es abgibt, in irgendeiner Weise. Der Zurückliegende wiederum muss Spiel 8 UND Spiel 9 gewinnen – und selbstverständlich nützt oder schadet ihm der Verlauf von Spiel 7 dabei ebenfalls nichts.

Ich frage mich, ob es den Beteiligten – den Machern der Sendung, dem Moderator und den Kandidaten – eigentlich bewusst ist, dass in dieser Situation ein Spiel ausschließlich um die goldene Ananas gespielt wird! Wenn ja, muss man wohl davon ausgehen, dass die Regie Anweisungen ausgegeben hat, diesen Umstand zu verschweigen. Wenn nein, müsste ich mich schon wundern, wie wenig Gedanken die Verantwortlichen sich hier doch gemacht haben!

Advertisements
Published in: on Juli 15, 2012 at 7:37 pm  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s