Der DHL-Paketdienst übertrifft sich selbst

Ich erwartete schon seit einigen Tagen ein Paket. Als es dann am Dienstag, um kurz nach drei bei mir an der Haustür klingelte, ging ich davon aus, dass dies der Paketbote sein müsse. Ich öffnete die Haustür und sah aus dem Fenster, um dem Paketboten gegebenenfalls den Weg zu mir zu weisen (man kann über den Hof ins falsche Haus gehen), aber auch, um sicher zu stellen, dass er mir nicht einfach nur einen Zettel in den Briefkasten schmiss und das Paket bei einem Nachbarn abgab, wie es schon mehrfach vorgekommen war, obwohl ich zu Hause gewesen war (und das, obwohl ich lediglich eine Teppe hoch wohne!)

Ich wartete zehn Minuten, sah niemanden und gelangte schon zu dem Schluss, dass ich mich getäuscht haben musste, und der Klingler an der Haustür weder der Paketbote war, noch irgendetwas mit mir zu tun hatte. Dann aber tauchte doch noch ein Mensch in Briefträgeruniform auf dem Hof auf. Ich rief ihn an, sagte ihm meinen Namen und fragte, ob er etwas für mich hätte. Er antwortete nicht, betrat aber das Haus, und ich konnte hören, dass er die Klappen mehrere Briefkästen betätigte. Zu mir kam er jedoch nicht, und als ich später in meinem Briefkasten nachsah, befand sich auch kein Zettel mit einer Benachrichtigung darin.

Heute Nachmittag schließlich, zu einer Zeit, zu der gewiss keine Briefträger oder Paketboten mehr zu erwarten waren, klingelte es erneut bei mir; diesmal jedoch an der Wohnungstür. Ein Nachbar aus dem Vorderhaus (also jenes, dessen Tür man zunächst mit einem Klingeln öffnet, und dessen Flur man durchschreiten muss, um über den Hof zu dem Seitenflügel zu gelangen, in dem ich wohne) fragte mich, ob ich ein Paket für ihn hätte. Ich verneinte und fragte zurück, wie er darauf käme: Er habe eine Benachrichtigung, dass ich ein Paket für seine Familie angenommen hätte, erwiderte er. Das konnte natürlich nicht sein, und ich ließ mir diese Benachrichtigung zeigen. Zu meiner nicht allzu großen Überraschung handelte es sich um eine Benachrichtigung, dass ein Mitglied SEINER Familie ein Paket für MICH angenommen hatte (und zwar am Dienstag um kurz nach drei). Offenbar hatte der Bote diese Benachrichtigung sinnvollerweise in den Briefkasten jener Familie gesteckt, die ihm gerade erst das Paket abgenommen hatte (welches er eigentlich einfach bei mir hätte abgeben können und sollen)… Immerhin erhielt ich auf diese Weise mein Paket, über dessen Verbleib ich bis dato nichts gewusst hatte.

Ganz ehrlich, so etwas könnte ich mir nicht einmal ausdenken!

Advertisements
Published in: on November 15, 2012 at 7:35 pm  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s