Zurück zu den Wurzeln

Nachdem ich vor längerer Zeit bereits Andis Andersartige Ansichten als eigenständiges Blog aufgegeben habe (es hat jedoch als gleichnamige Artikelkategorie hier auf EIN PLATZ FÜR ANDI einen Rückzugsort gefunden), hat es nun auch mein nach Klickzahlen und Kommentaranzahl erfolgreichstes Blog, ZEROMAGIC, welches sich mit dem Sammelkartenspiel Magic: The Gathering befasste, getroffen. Eine ausführliche Begründung für meine Entscheidung findet Ihr dort, hier nur eine kurze Zusammenfassung: Es wurde mir zu viel und lähmte meine kreative Energie für anderes; das Spiel hat sich in einer Weise weiterentwickelt, die mir immer weniger gefiel; die Gedankenwelt der Spielerschaft hat sich zu weit von meiner Gedankenwelt entfernt.

Gerade habe ich die letzten Modifikationen an jenem Blog vorgenommen, um es als Archiv zu behalten. Das war ein komisches Gefühl – so ähnlich mag es sein, wenn man die Leiche eines einem nahe stehenden Menschen für die Beerdigung herrichtet, bei der sie ein letztes Mal in Augenschein genommen wird, bevor der Sarg geschlossen und im Grab versenkt wird. Nun ja, vielleicht ist es auch eher mit einer Mumifizierung vergleichbar… Je mehr ich über diesen Vergleich nachdenke, desto unheimlicher wird er mir, denn ZEROMAGIC siechte zuletzt zwar dahin, war aber noch nicht ganz tot – in gewisser Weise habe ich dieses Blog also lebendig begraben…

Schluss mit dem morbiden Gefasel! Aus Tod entsteht ja bekanntlich immer neues Leben, und so soll es auch hier sein. Der folgende Gedankengang, bei dem ich mich immer wieder ertappt hatte, besitzt nun keine Berechtigung mehr:

„Ich müsste mal wieder auf EIN PLATZ FÜR ANDI bloggen… und auf ZEROMAGIC auch… dafür habe ich aber nicht die Zeit… verschiebe ich das Ganze also lieber…“

Dem Spiel Magic, so großartig sein Konzept auch ist, gelang es immer wieder, mein Geld, meine Zeit und meine Gedanken überproportional selbst zu meinem durchaus großen Interesse daran in Anspruch zu nehmen. Finanziell habe ich diese Sucht mit der Auflösung meiner Sammlung in den Griff bekommen; um es zeitlich auf das richtige Maß zurechtzustutzen, sollte die Einstellung von ZEROMAGIC der richtige Schritt gewesen sein. Wenn jetzt auch die Zeit, die ich gedanklich damit verbringe, sich spürbar verringert, müssten eigentlich mehr kreative Energien für andere Dinge frei werden – und das wird sich dann, spätestens mittelfristig, auch auf EIN PLATZ FÜR ANDI niederschlagen.

Bis hoffentlich bald öfter also!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s