Eine kleine numerische Analyse der Commons aus Amonkhet & Hour of Devastation

Und schon wieder geht es um Magic – wenn ein neues Set erscheint, befasse ich mich gedanklich immer sehr intensiv damit. Ich habe mir die Mühe gemacht (naja, zumindest ein wenig Mühe) die Commons der beiden Sets aus dem Amonkhet-Block aus Draftsicht miteinander zu vergleichen, um meinen Eindruck zu untermauern, dass der Power Level in Hour of Devastation generell ein wenig niedriger ist, und dass Weiß spektakulär abgestürzt ist.

Dafür habe ich zu jeder Common eine numerische Einschätzung abgegeben, mit folgender Skala:

1 – gehört nur in Ausnahmefällen ins Deck

2 – spielbar, aber man hofft, beim Deckbau weitgehend ohne Karten dieser Qualität auszukommen

3 – solide spielbar

4 – deutlich überdurchschnittlich stark

5 – exzellent, und ohne schlechtes Gefühl firstpickbar

Die Bewertungen der Amonkhet-Karten beziehen sich dabei nicht auf das vorherige Draftformat, sondern stellen meinen Versuch dar, die Verhältnisse im neuen, gemischten Format, welches von Hour of Devastation dominiert wird, vorherzusagen.

Dabei erhielt ich für die einzelnen Farben („Klar“ ist natürlich keine Farbe, sondern mein Terminus dafür, dass keine Anbindung an bestimmte Farben besteht) folgende Durchschnittswerte:

 

 

Auf den ersten Blick sieht man, dass Weiß tatsächlich extrem abstürzt, Rot sich hingegen deutlich verbessert, während sich ansonsten nicht viel verändert hat. Man muss allerdings darauf achten, in diese Werte nicht zu viel (und vor allem nichts Falsches) hinein zu interpretieren: Abgesehen davon, dass ich mit meinen Einschätzungen natürlich daneben liegen kann, sagt die durchschnittliche Spielstärke der Karten einer Farbe nur begrenzt etwas über die Spielstärke dieser Farbe insgesamt aus, da es bei den nicht gespielten Karten weitgehend egal ist, wie schlecht sie denn nun genau sind – eine 5 und eine 1 tragen zur Durchschnittsbewertung genau so viel bei wie eine 4 und eine 2, aber in der Praxis stehen sich hier eher nur die 5 und die 4 gegenüber.

Andererseits ist der Gesamtanteil an spielbaren Karten auch wieder nicht unerheblich, denn die Tiefe einer Farbe bestimmt mit, mit welcher Wahrscheinlichkeit man seine frühen, besonders starken Picks im Draft dann auch tatsächlich spielen kann! Insofern unterstützt eine Masse an 2er-Karten die 4en und 5en einer Farbe doch etwas besser als eine Masse an 1er-Karten.

An dieser Stelle will ich erwähnen, dass der Businesskarten-Anteil in Hour of Devastation bei den Commons deutlich niedriger ist als in Amonkhet, weil die Anzahl der Länder und Mana-Artefakte stark zugenommen hat, während die Gesamtanzahl der Commons erheblich niedriger ist! Alle Farben besitzen dadurch spürbar weniger Tiefe, was aber wiederum ein wenig dadurch ausgeglichen wird, dass es einem leichter gemacht wird, mehr als zwei Farben zu spielen.

Und dann ist da noch der Umstand, dass einzelne Kartenbewertungen starke Synergien nur unzulänglich wiedergeben können (auch wenn diese natürlich in die Bewertungen mit einfließen), und dass maßgebliche dieser Synergien mit nunmehr nur noch einem Booster Amonkhet verlorengehen, ohne meiner Einschätzung nach in vergleichbarer Weise ersetzt zu werden. Das betrifft insbesondere die Kartuschen, aber auch ganz allgemein Synergien besonders aggressiv ausgerichteter Decks. Hier verliert vor allem das im reinen Amonkhet-Draft starke Rot ein paar Punkte, während gleichzeitig diese Durchschnittsbewertung seine tatsächliche Stärke in fokussierten Decks nicht vollständig erfasst.

Aus diesen Gründen tun meine obigen Vergleichswerte nicht wirklich das, weswegen ich sie ursprünglich ermitteln wollte: Einen Vergleich der Power Level der beiden Sets im Draft ermöglichen. Stattdessen geben sie aber einen nützlichen Hinweis darauf, wie sich die Stärke gedrafteter Farben im Verlauf eines Drafts im neuen Format verändert: Insbesondere Weiß fängt schwach an, belohnt einen aber wahrscheinlich im dritten Booster mit besonderer Qualität, während man als Rot-Drafter nicht darauf setzen sollte, allzu große Lücken in seinem Deck noch in der letzten Boosterrunde füllen zu können.

Ich zeige Euch natürlich meine Kartenbewertungen, aus denen diese Durchschnittswerte entstanden sind, auch im Einzelnen! (Falls Ihr direkt in meiner Datei herumscrollen möchtet, findet Ihr diese hier.) Ich habe sie nach Farben sortiert und die beiden Sets darin jeweils einander gegenüber gestellt. Meine Sortierung sollte nachvollziehbar sein, wenn ich darauf hinweise, dass L, K, J & I für Länder, Kreaturen, sonstige Permanents und Insteries stehen.

 

 

 

 

 

 

 

(Zwei Korrekturen: Ich will diese Bewertungen nicht kontinuierlich meinen sich wandelnden Ansichten anpassen, aber zwei hätten bereits zu dem Zeitpunkt, zu dem ich meine Einschätzungen getroffen hatte, anders ausfallen müssen. Sowohl Impeccable Timing als auch Sidewinder Naga sollten 3, nicht 2 Punkte erhalten, was entsprechend die Durchschnittswerte von Weiß in Amonkhet und von Grün in Hour of Devastation auf 3.26 bzw. 3.00 bringt. Im ersteren Fall galt meine Einschätzung versehentlich noch dem alten Format, und im zweiten habe ich mich wohl schlicht vertippt.)

Advertisements
Published in: on Juli 4, 2017 at 3:59 pm  Comments (5)  
Tags: , , , , , ,

5 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Bevor ich mich später etwas ausgiebiger mit deinen Tabellen und Bewertungen befasse, freue ich mich schon mal, dass meine spontane aus-dem-Bauch-Einschätzung gar nicht so verkehrt schien: Ich dachte beim betrachten des Spoilers spontan: Schwarz ist ziemlich tief geblieben, hat mit allen Farben gute Synergien. Auch Rot habe spontan ich weit vorne gesehen – allerdings doch erstaunt wie weit es hier bei der Punktetabelle vorne liegt (wobei Rot natürlich oft durch sehr gutes Spot removal im common Slot punkten kann). Außerdem muss ich gestehen, habe ich auch die uncommons etwas mit beachtet.

    Meine Ursprungsreihenfolge war
    Schwarz – rot – weiß – blau – grün

    (Aber das war wirklich nur nach zweimaligem lesen des Spoilers)

    • Ich denke, besonders Blau und Grün werden davon profitieren, dass die hyperaggressiven Decks wohl aus dem Format verschwinden, und dass Flieger und große Kreaturen nicht mehr ganz so rigoros an ihrer Mana-Effizienz gemessen werden müssen. Aggro wird es natürlich weiterhin geben, aber deren gelegentliche superschnelle Draws sollten jetzt viel seltener werden.

  2. Ich sehe gerade, dass Impeccable Timing einen Punkt zu wenig hat – das war noch eine Bewertung für das alte Format. Weiß in Amonkhet ist also sogar noch ein wenig stärker (3,26)!

  3. Habe mir deine Bewertungsliste nun einmal genauer betrachtet. Ich denke bei den meisten Einstufungen gibt es nicht viel zu diskutieren.
    Mögliche Karten die man diskutieren könnte, wenn es auch oft nur um Nuancen geht, habe ich mal herausgepickt:

    Farblos:
    Ich frage mich ob zukünftig Painted Bluffs sogar (+++) wert sind, wegen dem Desert-Subtype. Und nein, Sunscorched Desert wird man wohl trotzdem so gut wie nie spielen – Außer man hat 3 Desert-Tongue Kavus im nahezu monoroten Deck…

    Weiß:
    Oketra’s Avenger schwankt bei mir zwischen 4 und 5 Punkten. Er ist schon schlechter als der Gustwalker wegen fehlender Evasion aber liegt auf der gleichen Pickorder wenn man einen HOU Booster öffnet. Man kann ihn mit dem Spearmaster vergleichen, außer, dass er ein Turn früher liegt. Wahrscheinlich sind 4 Punkte aber doch richtiger…Gerade wenn man ja direkt vergleichen möchte

    Schwarz:
    Cursed Minotaur vs Wasteland Scorpion. In AKH hätte ich eher dem Minotaur (++++) gegeben und dem Scorpion (+++). Ich frage mich, ob sich das wirklich ändert? Oder hattest du das vorher schon so gesehen?

    Unburden und Wander in Death sind beide mit (+++) wohl richtig bewertet, trotzdem ist das Wander wohl eher 3,5 und das Unburden 2,5. Zumindest spiele ich im Grunde so gut wie immer das erste Wander aber nicht immer Unburden.

    Bei den HOU Karten liegt schwarz auch mehrfach bei Komma-fünf bei mir: Lethal Sting (4,5) Grisly Survivor (3,5)…

    Grün:
    Hier hast du Naga Vitalist bei (++++). Ich nehme an du spekulierst damit schon auf das neue, langsamere Format? Ansonsten eher 3 Punkte für mich.

    Ornery Kudu war bei mir auch eher eine (++) anstelle von (+++).In vielen Decks hab ich sogar eher den Cheetah gespielt.

    Quarry Hauler sehe ich eigentlich nie bei (++++). Shed Weakness würde ich auch einen Punkt abziehen. Genauso Dissenters Deliverance.

    Harrier Naga sehe ich definitiv nur bei (+++). Es gibt einfach zu viele 3 power Kreaturen für 2 oder 3 mana als dass ich einen 3/3 für 3 als so stark bewerten würde!
    Gerade im Vergleich mit Sidewinder Naga, dem du nur (++) gibst, obwohl er mit Eternalize Kreaturen abtsuchen kann wenn man Deserts spielt. Würde beide bei (+++) sehen. Siehe auch zB Thresher Lizard…

    Dafür Ambuscade bei (+++++). Die Karte als Instant einfach sehr sehr gut. Auch wenn sie nicht immer 2:1 wie Clear Shot abtauscht ist das einfach eine Key Karte wie schon die grüne Cartouche.

    Blau:
    Zustimmung

    Rot:
    Dein Bonuspunkt für Cycling Karten in allen Ehren, aber Violent Impact, Pursue Glory und Blazing Volley sind für mich eher 1er Karten. (gehören für mich nur in Ausnahmefällen ins Deck) Glaube Hyena Pack hab ich auch noch nie gespielt und ob sich daran mit HOU etwas ändert? Aber (++) passt da trotzdem.
    Rot hat einfach von guten Kombinationen und Aggro gelebt (Bloodlust Inciter und Cartouche of Zeal waren in einigen Decks klare ++++) Auch Thresher Lizard ist knapp an der ++++ im richtigen Deck gewesen.

    • Wie ich auch im Beitrag selbst schon schrieb: Meine Einschätzungen sind Versuche, das neue Format einzuschätzen. (Was ich bei Impeccable Timing verpeilt habe – siehe meinen vorigen Kommentar).

      Das Problem mit den Bluffs ist halt, dass man sie, abgesehen von ihrem Desert-Subtype, in zu wenigen Decks wirklich braucht. Sie lohnen sich eigentlich nur ab zweifarbig plus zwei Splashes, oder in zweieinhalbfarbigen Decks, bei denen man in der Zweitfarbe normalerweise kein CC braucht, aber doch den einen oder anderen doppelt farbigen Spruch daraus spielt (was so ähnlich ist, wie zwei Farben zu splashen) – und diese Splashes müssen interessant genug sein, um auch noch einen Land-Drop später akzeptabel zu sein. Bei normalen, kompetent gebauten zweieinhalbfarbigen Decks ist ein passendes Basic Land eigentlich immer besser. Und dann fällt jetzt auch die Synergie mit Naga Vitalist weitgehend weg, während man in Amonkhet zwei weitere common Deserts zur Verfügung hat, falls es einem darum geht (und in einem zweifarbigen Deck sind Bluffs kaum besser als Sandscorched Desert und schwächer als Cradle).

      Oketra’s Avenger ist viel schlechter als Gust Walker. Im Gegensatz zu diesem wird er nie die letzten Schadenspunkte auf einem gestallten Board durchbringen; er wird von jeder Kreatur mit Tougness 4 aufgehalten; und er leidet mit seiner Toughness von 1 besonders unter den zahlreich verteilten -1/-1-Countern des Formats. Das ist nie im Leben ein zufriedenstellender Firstpick.

      Schwarz: Ich habe zwar nicht für Triple-Amonkhet bewertet, aber auch (und gerade!) dort sehe ich den Scorpion tendenziell höher. Die besondere Stärke von Schwarz war eher die Defensive, nicht die Offensive, wo der Scorpion glänzt; und cycling gab noch einmal einen Extra-Schub. Auch mit HOU sehe ich Schwarz immer noch stärker in der Defensive. Vielleicht blockt der Scorpion jetzt nicht mehr so gut, weil es mehr günstige Evasion gibt, und weil er die beiden Exert-2-Drops des Sets nicht aufhält, aber prinzipiell sehe ich 3/2 Menace und 2/2 Deathtouch im Draft als vergleichbar stark an, und Cycling 2 ist ein deutlicher Bonus. In jedem Fall aber hat der Scorpion eine knappe 4 und der Minotaur eine gute 3.

      Auch bei Wander in Death und Unburden besitzt meine Skala nicht genügend Granularität – wie Du schon sagtest, eine starke 3 und eine schwache 3.

      Ich stimme Dir auch zu, dass Grisly Survivor eine starke 3 ist, aber Lethal Sting sehe ich nicht nahe an der 5. Diese Marke (und die Notwendigkeit, überhaupt eine Kreatur zu besitzen) sind echte Nachteile. Hier würde ein Instant sehr helfen, aber als Sorcery ist das einfach kein guter Firstpick. Beachte auch, dass durchaus solides Removal generell oft bei 4 liegt, wenn es nicht besonders effizient ist oder sonstwie heraussticht.

      Hat Schwarz in HOU generell ein wenig unter der Grobheit der Skala gelitten? Karten, die ich eher an der Obergrenze ihrer Kategorie sehe:

      Khenra Eternal
      Grisly Survivor

      Und eher an der Untergrenze:
      Torment of Venom

      Der Rest passt eigentlich einigermaßen gut. Also, nein.

      Vitalist wird sowohl besser als auch wichtiger, war aber auch in Triple-AMK schon ziemlich gut. Das Problem war eher, dass Grün insgesamt nicht so stark war, insbesondere UG. Dort und in BG war der Vitalist aber der beste 2-Drop, und in RG etwa auf dem Level von Companion und Bitterblade (abhängig vom genauen Build). Nur in GW wollte man ihn eher nicht.

      Kudu war nach meiner Erfahrung oft genug 3/4, um fast immer den Vorzug vor Cheetah zu erhalten (in BG sowieso). Vermutlich ändert sich das aber im neuen Format mit weniger gegnerischen Auren und weniger Markensynergien, und ich habe das nicht genügend berücksichtigt. (Ich habe jetzt auch nicht wirklich lange über meine Bewertungen nachgedacht, wie ich es bei einem ausgewachsenen Artikel getan hätte.) In Grün ist eigentlich nur Feral Prowler ein guter Markenempfänger, und den spielt man nicht so häufig, denke ich, auch weil diese Markensynergien vermutlich keine kritische Masse mehr erreichen. 2 Punkte könnten durchaus hinkommen.

      Shed Weakness ist als 1-Mana-Trick und Removal-Counter aber immer noch gut! Und Quarry Hauler legt auf seine guten Stats (wie verwöhnt sind wir eigentlich heutzutage – Order of the Sacred Bell war damals noch ziemlich beeindruckend gewesen!) einen gelegentlich (ja, jetzt deutlich seltener als früher) sehr relevanten Zusatzeffekt drauf. In Verbindung damit, dass dickere Kreaturen jetzt sowohl eine stärkere Rolle einnehmen als auch etwas seltener sind, reicht das bei mir für eine knappe 4.

      Aus ähnlichen Gründen sehe ich auch Harrier Naga bei einer knappen 4 – das ist einfach ein manaeffizienter 3-Drop, dessen Stats eine gute Antwort auf viele häufig gespielten Kreaturen sein werden. Vielleicht bewerte ich sie einen halben Punkt zu hoch, aber die Naga wird fast nie schlechter als der gegnerische 3-Drop sein, egal ob ich in der Defensive oder Offensive bin, und diese Zuverlässigkeit schätze ich.

      Sidewinder Naga: Das sollten 3 Punkte sein. War vermutlich ein Vertipper – ich kann jedenfalls keinen Gedankengang rekonstruieren, warum es nur 2 sein sollten. Auch wenn ich von dieser Naga in der Offensive wegen ihrer Toughness von 2 nicht übermäßig begeistert bin.

      Dissenter’s Deliverance: Alles, was für 1 Mana cyclet und einem für 2 Mana immer mal wieder den Arsch rettet, kann nicht schlechter als 3 Punkte sein! Von speziellen Synergien mit Discard und Graveyard mal abgesehen. Klar, sie hat in HOU weniger erwartbare Targets, aber ein Mana ist eben auch wirklich billig.

      Zur Thresher Lizard: Das „Heckbent“-Thema wird in HOU einfach nicht mehr unterstützt. Klar wird die Lizard auch jetzt noch irgendwann 4/4, aber halt tendenziell später, und dann ist das nicht mehr ganz so beeindruckend. Die starken roten Sprüche aus HOU sind einfach insgesamt teurer als die aus AMK und bleiben länger in der Hand.

      Ambuscade hätte ich gleich ansprechen sollen, da es mir selbst aufgefallen ist: Das ist eine sehr starke 4, während die grüne Kartusche eine etwas schwache 5 ist. Ich habe festgestellt, dass der Aura-Aspekt der Kartusche einfach sehr relevant und gewissermaßen noch einmal eine halbe Karte zusätzlich wert ist – was diese Karte so besonders stark macht, ist der enorme Tempogewinn, den sie ermöglicht!

      Ambuscade ist hingegen etwas zuverlässigeres und flexibleres Removal, aber im Vergleich zu zum Beispiel Open Fire und Electrify (die beides ebenfalls starke 4en sind) einfach nicht besser. Beachte auch, dass ich die Qualität der Karten einschätze, nicht ihre Bedeutung innerhalb ihrer Farbe (denn sonst geht ja gerade die Aussagekraft der Bewertungen als Maßstab für die Stärke der Farben verloren)! Grünes Removal ist normalerweise einfach nicht so gut wie das beste Removal aus anderen Farben, und dies gilt auch für Ambuscade.

      Rot: Zum Bonuspunkt für Cycling 2 stehe ich, gerade wenn die Karte damit immer noch bei nur 2 Punkten bleibt. Sowohl Pursue Glory (das sogar eine gute 2 ist) als auch Violent Impact (das eine eher schwache ist) besitzen eine nennenswerte Chance, das Spiel zu den eigenen Gunsten zu entscheiden. Ich hätte auch Haze of Pollen 2 Punkte gegeben, wenn dieses Ding nicht aus irgendeinem Grund für DREI Mana cyclen würde, was einfach zu viel ist.

      Blazing Volley macht immer etwas mehr, als man denkt. 1-Toughness-Kreaturen liegen doch ziemlich häufig herum (auch in HOU wieder besonders in Weiß), und ein Mana ist billig genug, um diese Karte in einem Notfall mit einer anderen zu kombinieren. Man kann damit auch ziemlich gut in Toughness-lastige Blocker angreifen und diese nach dem Kampf finishen. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass der Volley eine nützliche Sideboardkarte ist, wäre 1 Punkt einfach zu wenig.

      Generell vergebe ich bei jeder einigermaßen häufig sinnvollen Sideboardkarte mindestens 2 Punkte (siehe nochmals Violent Impact) – die sind einfach nicht schlechter als marginale Playables, die oft den Cut nicht schaffen. So gesehen ist selbst Haze of Pollen noch zumindest eine „gute“ 1, da es in HOU jetzt ein paar Overrun-Effekte gibt, deren Schaden auch tatsächlich verhindert werden kann. Aber der Haze kostet ja auch noch 2 Mana zum Ausspielen, was eine zu große Belastung der eigenen Manaentwicklung ist, wenn man sie für diesen Zweck immer offen hält. Selbst der gute alte Fog bekäme bei mir noch knapp 2 Punkte (man countert ja auch Combat Tricks), aber Haze of Pollen ist schlicht scheiße. Warum hätte es nicht einfach Lull sein können?


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s