Die Odyssee 2010

Zugegeben, die Website ist sehr nüchtern und fantasielos, mit einer Menge überflüssigem technischen Ballast, aber dafür auch mit einigen grundlegenden Mängeln (zum Beispiel ist es offenbar nicht mehr möglich, meinen Nick aus meinem angezeigten Namen herauszunehmen, obwohl „Andreas Zeromant Pischner“ einfach blöd aussieht). Doch wenn es in Berlin einen Con (eine Con? Ich habe dieses Wort schon mit allen drei Genera verbunden gehört, aber das ist die älteste mir bekannte Form, und die Herleitung von „Konvent“ finde ich im Deutschen schlüssiger als die von „Konvention“) für Rollenspieler gibt, den zu besuchen es sich lohnt, dann ist es wohl dieser hier, denn hier wird ausdrücklich Wert auf Originalität und Kreativität gelegt, und an den angebotenen Runden erkennt man, dass der Schwerpunkt deutlich hin zum Erzählspiel verschoben ist. Weg von den regelfuchsenden Mainstreamsystemen wie DSA oder D&D, hin zum gemeinsamen Erzählen und Experimentieren – das ist genau die Art von Con, die man ins Leben rufen müsste, wenn es sie nicht bereits gäbe.

Fun Fact: ICH habe einst die Odyssee ins Leben gerufen! (mehr …)

Werbeanzeigen
Published in: on Oktober 9, 2010 at 5:02 pm  Comments (2)  
Tags: , , , ,