Ligen liegen mir nicht

Die Stichprobe ist immer noch verhältnismäßig klein, da ich Magic Online weit seltener nutze als früher, aber trotzdem kristallisiert sich immer deutlicher ein Bild heraus: Seit ich in Ligen statt in Pods drafte, bin ich spürbar weniger erfolgreich. Mein Limited Rating hat seit gefühlten Ewigkeiten nicht mehr die 1800 überschritten und ist damit im Schnitt 50-100 Punkte niedriger als früher. Auch eine vorübergehende kurze Hochphase zuletzt hat dies nicht ändern können. Außerdem bin ich mir einigermaßen sicher, dass ich in Ligen häufiger 1-2 als 3-0 spiele (2-1 ist weiterhin mein häufigstes Ergebnis, jedoch mit geringerem Vorsprung als früher). Das ist auch neu! Gründe, warum dies nicht zwingend an meiner fortschreitenden Senilität liegt, sondern vielmehr an der Struktur von Draftligen an sich, habe ich hier schon einmal zusammengefasst (ab dem dritten Absatz – der Artikel ist auf Englisch).

Trotzdem „gewinne“ ich immer noch ab und zu eine Liga und folge weiterhin der Tradition, die siegreichen Decks zu veröffentlichen. Dies hier zum Beispiel: (mehr …)

Published in: on Juni 23, 2017 at 10:56 pm  Comments (3)  
Tags: , , , , ,

3-0 im Amonkhet-Draft mit Azorius

Ich drafte weiterhin sehr unregelmäßig, aber zuletzt gewinne ich wieder etwas öfter. An mir liegt es nicht – meine Herangehensweise an das Format hat sich nicht geändert, und dass ich zuletzt besonders gut gespielt hätte, kann ich auch nicht ehrlichen Gewissens behaupten. Es sind also entweder schwächere Gegner, auf die ich zum Ende der Lebensdauer dieser Draft-Umgebung hin treffe (denkbar, obwohl ich keine wirklich einleuchtende Erklärung dafür parat habe), oder etwas überdurchschnittlich starke Ausschläge der üblichen Schwankungen eines Spiels mit großem Zufallsfaktor. (Oder natürlich eine Mischung aus beidem.)

So absurd gut wie letztes Mal war mein Deck diesmal nicht. (mehr …)

Published in: on Juni 13, 2017 at 5:00 pm  Comments (2)  
Tags: , ,

Ein 3-0 Draftdeck im Amonkhet-Block

Es ist Tradition, dass ich meine „Draftsiegerdecks“ (in den Draftligen, die richtige Drafts unterdessen weitgehend ersetzt haben, ist ein 3-0 zwar das bestmögliche Ergebnis, aber kein Draftsieg im eigentlichen Sinne mehr) zur Anschauung mit einem mehr oder weniger kurzen Kommentar veröffentliche. Bisher habe ich dies in meinen Magic-Blogs bzw. auf einer Magic-Artikelseite, für die ich zwischenzeitlich redaktionell verantwortlich war, getan, aber da ich all jene Plattformen jetzt nicht mehr benutze bzw. sie nicht mehr existieren, führe ich diese Tradition eben hier auf Ein Platz für Andi weiter. (Andere Draftsiegerdeck in diesem Format findet ihr auf Zeromagic, falls Ihr unwahrscheinlicherweise zwar daran interessiert seid, aber mein altes Blog nicht kennt. Sucht die drei Posts unter den beiden obersten.)

Dies war mein erster Amonkhet-Draft, mit dem ich vollauf zufrieden war, (mehr …)

Published in: on Juni 8, 2017 at 1:05 am  Comments (2)  
Tags: , ,

Zwei Schritte vor, einer zurück

Na gut, man kann es auch weniger pessimistisch ausdrücken: Ich führe eine Positionsbestimmung mit zunehmender Genauigkeit durch. Gar nicht über Magic zu bloggen, das ging nicht; dazu ist mein Mitteilungsbedürfnis zu groß. Zeromagic wiederzubeleben wäre aber auch nicht das Richtige gewesen. Stattdessen habe ich jetzt einen fremdgehosteten (Denglish is schon ne tolle Sprache, newa?) Blog namens 00zero auf MagicBlogs. Alles zum Warum und Wie lest Ihr dort. Wir sehen uns!

Published in: on Oktober 17, 2013 at 5:48 pm  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , , , ,

Magic – ein weiterer Abschied

Als ich Zeromagic schloss, und Ein Platz für Andi somit wieder zu meinem einzigen Blog wurde, bedeutete dies einerseits natürlich, dass ich (Twitter ausgenommen) erheblich weniger als vorher über Magic schreiben würde, und insbesondere kaum noch bis nicht mehr über Magic-bezogene Dinge, welche nur für engagierte Spieler interessant oder gar verständlich sind. Andererseits hieß es aber auch, dass ich alle weiteren Artikel über Magic, die ich doch noch verfassen würde, auf Ein Platz für Andi verschieben müsste. Dies ist ein solcher Artikel, wenn er auch nur teilweise mit dem Spiel selbst zu tun hat, und stattdessen hauptsächlich mit meiner Einstellung dazu.

Wer mich im Verlauf der letzten Jahre auf Zeromagic begleitet hat, weiß es: Ich ziehe mich immer mehr von diesem Spiel, das ich so sehr liebe, und das trotz aller sich immer mehr verschlimmernden Schwächen weiterhin großartig ist, zurück. (mehr …)

Published in: on August 25, 2013 at 9:34 pm  Comments (10)  
Tags: , , , , ,