Die beiden bösen Buchstaben

…die daran schuld sind, dass ich wieder einmal so lange nichts Neues auf Ein Platz für Andi veröffentlicht habe und selbst mit der Anstalt von Arkheim wieder ins Hintertreffen gelangt bin, obwohl ich da gerade erst wieder Fahrt aufgenommen hatte, laute natürlich „R“ & „L“ – ja, das böse, böse Real Life! Es beschäftigt einen, und fast noch schlimmer: Es lenkt einen ab. Das gilt erstaunlicherweise um so mehr, wenn sich eigentlich gerade äußerst positive Entwicklungen vollziehen – wenn Schriftsteller Leidensdruck benötigen, um kreativ zu werden, dann sieht es zur Zeit wahrlich schlecht um meine Tätigkeit als Autor aus…

Trotzdem, es soll jetzt wieder weitergehen, allerdings mit ein bisschen Anlauf, da ich gedanklich unterdessen wieder ziemlich aus der Geschichte raus bin, und das an einem sehr kritischen Punkt, nämlich der Ankunft Auroras & Tirvos in der Anstalt. So gerne ich würde, kann ich daher nicht einfach weiter drauflos schreiben, sondern muss mich erst wieder in meine (äußerst reichlichen) Notizen einlesen. Aber es geht weiter! Wirklich! Ganz doll echt wirklich!

Published in: on April 13, 2012 at 8:57 pm  Kommentar verfassen  
Tags: , , , ,

Update gescheitert

Es ist bereits mehrere Wochen her, da fragte mich mein Windows-Updater, ob er ein neues Update herunter laden sollte (ich habe ihn extra so eingestellt, dass er mich erst fragt – ich HASSE es, wenn mein Computer selbständig Dinge tut!) Ich warf einen Blick auf den Text: Service Pack 3 für Windows XP? Das klang wichtig. So weit ich es mitbekommen hatte, war das Service Pack 2 damals eine mehr oder weniger unverzichtbare Erweiterung gewesen – auf jeden Fall hatte es tatsächlich einige kleinere Macken, mit denen ich mich herum geplagt hatte, behoben! Also gab ich meinem Computer das Okay für den Download-Vorgang. (mehr …)

Published in: on September 9, 2008 at 11:32 pm  Comments (14)  
Tags: , , , , , ,

Random Gedanken

Uargh, ein denglischer Titel! Ich benutze ihn aber nicht ohne Grund: Mir ist aufgefallen, dass das Wort „random“, wie ich es in der Magicsubkultur kennen gelernt habe (und das sicherlich auch in anderen Bereichen existiert, so zum Beispiel bei Online-Rollenspielern) in der deutschen Sprache einen Job macht, den kein anderes Wort ausfüllt.

Habt Ihr aufgepasst? „Job“. Dieses englische Wort pendelt in seiner Bedeutung irgendwo zwischen „Tätigkeit“, „Aufgabe“, „Arbeit“ und „Beruf“. Deswegen ist es längst fester Bestandteil der deutschen Sprache: Es besitzt ein Bedeutungsspektrum und dazu gehörige Assoziationen, die es im Deutschen ansonsten einfach nicht gibt.

So ist es auch mit „random“. Klar, es bedeutet „zufällig“, aber in dem Kontext, in dem es benutzt wird, beinhaltet es auch immer eine gewisse Abwertung. Eigentlich hat sich die Bedeutung von „zufällig“ bereits gelöst und driftet über „beliebig“ hin zu „unwichtig“ oder gar „inkompetent“. Ein random Gegner in einem Turnier ist eben einer, der nicht durch besondere Fähigkeiten auffällt. In einer meiner Geschichten habe ich den Erzähler das Wort „random“ benutzen lassen (übrigens ein zarter Hinweis daruf, was ein Mensch, der möglichst wenige soziale Kontakte haben WILL, in seiner Freizeit tun könnte – WOW zocken nämlich!), da kam es der Bedeutung „erfunden“ oder „unwichtig“ am nächsten. „Unwichtig“, ja, das ist irgendwie immer mit dabei – so kommt die Abwertung zu Stande.

Dabei wollte ich eigentlich gar nicht über das Wort „random“ bloggen (mehr …)

Published in: on August 26, 2008 at 7:06 pm  Kommentar verfassen  
Tags: , , , , , ,

ZZZZZ in der Real Life Version

Ich hatte ja zuletzt ZZZZZ ausschließlich mit Olafs Programm getestet (von dem es in absehbarer Zeit eine P2P-Onlineversion zum gegeneinander Spielen herunter zu laden geben wird – nicht wahr, Olaf?) und die ursprüngliche Idee, es mit üblichen Spielmaterialien im RL zu spielen, ein wenig vernachlässigt.

Das habe ich jetzt nachgeholt: (mehr …)

Und Abpfiff

Das war’s also mit dieser EM (und wie froh meine Freundin darüber ist!)

Vize-Europameister, das ist natürlich immer noch ein ansehnlicher Erfolg, aber das Finale selbst muss für alle, die diese deutsche Mannschaft stärker reden wollten, als sie wirklich war, äußerst ernüchternd gewesen sein. (mehr …)

Published in: on Juni 30, 2008 at 12:39 am  Kommentar verfassen  
Tags: , , , , , , , , ,

Pfiffe

Worüber kann man zur Zeit auch sonst bloggen, als über Fußball? (Und interessiert dieses Thema nicht einen höheren Prozentsatz meiner potenziellen Leser als jedes andere?)

Deutschland ist also im Finale gegen Spanien. Hätte das jemand vor Beginn des Turniers prophezeit, hätte er sich nicht allzu weit aus dem Fenster gelehnt. Deutschland war in seinem Bracket nun einmal der Favorit gewesen, trotz Portugal, Tschechien und Kroatien, und in der erheblich stärkeren anderen Hälfte war Spanien, das eine durchaus überzeugende Qualifikation gespielt hatte, nicht allzu weit hinter Frankreich und Italien einzuordnen, insbesondere da diese beiden in der schwersten Gruppe gewiss viel Kraft lassen mussten. Zwischendurch haben Portugal, Kroatien, die Niederlande und Russland zwar stärker gespielt, aber in einem Turnier hängt eben Vieles von der Tagesform ab.

Was mich allerdings stört, ist immer wieder der Hinweis auf das achsotolle Portugal-Spiel der Deutschen! Ich habe da offensichtlich wieder einmal eine Partie aus einer anderen Realität gesehen (mehr …)

Das Runde und das Eckige

Wenn ein großes Turnier wie die Europameisterschaft ansteht, und die Deutschen sogar mit einer konkurrenzfähigen Mannschaft antreten, dann packt mich das Fußball-Fieber!

Jedes Team hat unterdessen einmal gespielt, und die meisten Spiele konnte ich mitverfolgen (auch wenn ich währenddessen meistens am Computer gearbeitet habe). Ich will Euch einmal kurz meine Eindrücke schildern: (mehr …)

Published in: on Juni 11, 2008 at 1:45 am  Kommentar verfassen  
Tags: , , , , , ,

Merkwürdiges Demokratieverständnis

Ich erhalte ja immer mal wieder Rundmails von Bündnis 90 / den Grünen.

Diese hier stammt von heute:

Liebe Bündnisgrüne, Sympathisantinnen und Sympathisanten,

die NPD hat ihren für Samstag geplanten Landesparteitag abgesagt. Damit reagierte sie auf die Proteste der demokratischen Parteien und der BürgerInnen vor Ort. Das ist ein großer Erfolg für die demokratische Öffentlichkeit.

Die für morgen geplante Demonstration um 11 Uhr fällt aus. Wir möchten Euch dennoch herzlich für Eure Bereitschaft danken, kurzfristig ein starkes Zeichen zu setzen und gemeinsam gegen Rechts zu demonstrieren.

Ich komme damit einfach nicht klar! (mehr …)