Rollenspiele von D&Damals bis ??? – Einleitung: Was ist eigentlich ein Rollenspiel?

Nachdem ich mich unterdessen weitaus eingehender mit der Materie befasst habe, bin ich nicht mehr zufrieden mit meinen Originalversionen der Einträge in dieser Reihe. Ihr findet diese deswegen in komplett überarbeiteter, weitaus umfassenderer, und vor allem vielfach korrigierter Form hier: IMAGINATION Index Page

Werbeanzeigen

Was ist eigentlich aus PHERS geworden?

PHERS – das PHantastische ErzählSpiel – ist meine Bezeichnung für meine bevorzugte Herangehensweise an mein liebstes Hobby (Rollenspielen, oder eben Erzählspielen), sowie für meine Sammlung von Theorien und Spielprozeduren, mit denen ich diese Herangehensweise umsetze. Vor unterdessen bereits schon wieder beinahe einem Jahrzehnt hatte ich damit begonnen, systematisch Beiträge darüber zu verfassen (hier ein Link zu meinen entsprechend kategorisierten Beiträgen auf Ein Platz für Andi), aber wie es eben häufig mit besonders ambitionierten Projekten ist: Erst pausieren sie eine Zeitlang, weil man sich gerade nicht damit beschäftigen kann; dann möchte man sie eigentlich wieder aufnehmen, müsste sich dazu unterdessen aber bereits wieder gründlich neu in sie einarbeiten, wozu dann doch nicht genügend Zeit vorhanden ist; und schließlich ist so viel Zeit vergangen, dass man eigentlich auch genau so gut wieder komplett von vorne anfangen könnte, insbesondere da man unterdessen auch seine eigenen Ansichten überdacht und erweitert hat.

Ich will jetzt nicht versprechen, dass ich wieder komplett von vorne anfangen werde, möchte Euch aber zumindest mitteilen, wie ich aktuell meine Vorstellungen definiere. (mehr …)

PHERS – Definitionen

(Dieser Eintrag ist Teil einer Reihe zu PHERS, die hier begonnen hat.)

Terminologie ist wichtig: Wie wir über etwas reden bestimmt, wie wir darüber denken. Nicht zuletzt deswegen lege ich so viel Wert darauf, nicht mehr von „Rollenspielen“, sondern eben von „Erzählspielen“ zu sprechen, obwohl das Spielen von Rollen im Erzählspiel vermutlich sogar eine größere Rolle spielt als im klassischen Rollenspiel (SCNR). Deswegen will ich für PHERS eigenständig Begriffe einführen und definieren, welche zumindest für das weite Spektrum des Erzählspielens nach der Definition von PHERS, teilweise aber auch darüber hinaus für das Erzählspielen insgesamt Gültigkeit besitzen. Da PHERS sehr allgemein gehalten ist und sich damit zahlreiche Erzählstile und sämtliche Genres umsetzen lassen, sollen auch diese Begriffe möglichst allgemein gehalten und auf das Wesen des Erzählspielens zugeschnitten sein. (mehr …)